Mal reinhören…

Hier gibt es ein paar Hörbeispiele aus der 1999 eingespielten Mini CD. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Sören!

Hier der Klassiker: Die Gefahr von rechts!

 

Und hier mal was neueres: Wohin

 

Und hier: Letzter Wille

4 Gedanken zu „Mal reinhören…“

  1. Mensch Jungs, wurde auch mal Zeit, dass sich diese super Band wieder aktiviert. Muss an einen gemeinsamen Konzertbesuch im darmstädter Karlshof denken, da hättet auch ihr auf der Bühne stehen können. Und die kreativen Hilfen , die leer in Ulis Auto lagen…

    Euer heimlicher Fan Melly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gallerie

Exzessiver Krach wiedervereint

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Exzessiver Krach

Es gibt sie noch…

…für lange Zeit waren sie von der Bild- und vor allem von der „Hörfläche“ verschwunden… Nun sind sie zurück!

Motivierter denn je und voller Tatendrang!

Nach und nach entsteht hier nun die neue Weppräsenz der absolut überflüssigen Band EXZESSIVER KRACH.

Über Probenfortschritte (auch über Rückschritte) halten wir euch hier auf dem Laufenden!

 

 

2 Gedanken zu „Exzessiver Krach“

  1. Da können sich die unzähligen Fans dieser tollen Kapelle auf was gefasst machen. Die erste Probe nach langer, langer, langer Zeit hat mir gezeigt, dass diese Band mit den Jahren nicht nur besser, sondern auch wesentlich motivierter geworden ist. Wo früher ein sixpack pro Nase reichte, mussten bei der Probe bei mir schon drei Kaesten (ham aber nur zwei geschafft) mitgebracht werden. Für mich als musikalischen Leiter war klar, dass ich diesen Abend nicht unter ner Flasche Zitronensaft überlebe. DerTag war also ein voller Erfolg und spät Abends ginge dann noch auf Promotion Tour durch die Weilbacher Kiesgruben. Leute, macht euch auf ein Feuerwerk gefasst und bestellt euch den Newsletter um den nächsten Auftritt dieser Spitzenband zu verpassen äh erleben.
    Zum Schluss noch einen dicken Gruss von meinem Sohnemann an Martin. Da hat wohl jemand ganz schon Eindruck gemacht. Also übt nicht und ich frei mich auf’s nächste mal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles rund um diese Band…